Aktuelles Leben Reisen

Joss Stone erklimmt den Sani Hill

Die Großen der Jazz- und Weltmusik machen im Sommer Halt auf Chalkidiki. Und das Sani Ferienresort wird für fünf Wochen zum Festivalgelände.
Claudia Piller-Kornherr
  • Soulgröße Joss Stone
    Soulgröße Joss Stone
  • Spektakuläre Kulisse: Der Sani Hill mit seinem mittelalterlichen Turm
    Spektakuläre Kulisse: Der Sani Hill mit seinem mittelalterlichen Turm

Wo Joss Stone draufsteht, da ist Soul drin. In diesem Fall steht der Name der britischen Soulröhre am Line-up des diesjährigen Sani Festivals auf Chalkidike. Zweifellos ein Ohrenschmaus für die Gäste des alljährlichen Festivals für Jazz- und Weltmusik, das in diesem Jahr bereits zum 24. Mal in der traumhaften Kulisse des griechischen Sani Resorts stattfindet.  Vom 8. Juli bis 20. August 2016 verwandelt sich das Ferien-Hide-away am „Finger“ Kassandra im Norden Griechenlands erneut zur Konzert-Arena. Die künstlerische Leiterin Olga Tabouris-Babalis holte neben Joss Stone auch Größen wie Daniel Hope und Hiromi nach Griechenland. Hope, der bei Kennern längst als der nächste Leonard Bernstein gehandelt wird, tritt gemeinsam mit dem AIR Ensemble auf, zu dem preisgekrönte Musiker wie Simos Papanas, Barock-Violinist des staatlichen Symphonie Orchesters von Thessaloniki zählen.

Mit einem Mix aus griechischer Volksmusik und Folk- und Rockrhythmen wird Dionysis Savvopoulos die Besucher des Festivals begeistern. Aufgrund seiner markanten Stimmfarbe wird der Grieche immer wieder mit dem legendären Bob Dylan verglichen. Wie jedes Jahr werden wieder die schönsten Fleckchen des Anwesens zu Bühnen, etwa der Sani Hill mit seinem mittelalterlichen Turm und dem sagenhaften Ausblick über die tiefblaue Ägäis.

Alle Informationen zum Sani Festival finden Sie unter www.sanifestival.gr.