Aktuelles Kulinarik Reisen

Auf Hurawalhi speist man unter Wasser

Die Malediven bekommen ein neues Luxus-Hideaway. Highlight des Edel-Resorts: Das größte Unterwasserrestaurant der Welt.
Claudia Piller-Kornherr

5.8, so heißt das weltweit größte Unterwasserrestaurant auf der kleinen Malediven-Insel Hurawalhi. 5.8 deshalb, weil der verglaste Gourmettempel genau 5,8 Meter unter der Meeresoberfläche liegt. Das minimalistisch-klare Design des Restaurants hält sich dezent zurück – Hauptdarsteller ist die grandiose Aussicht auf die maledivische Unterwasserwelt. Mit ein wenig Glück genießt man hier das exquisite Degustations-Menü unter den Augen der wunderschönen Mantarochen, die im Lhaviyani Atoll vor Hurawalhi heimisch sind. Das 5.8. ist Teil des neuen exklusiven Hurawalhi Island Resort & Spa, das hier im Herbst 2016 eröffnet. Kreatives Mastermind hinter dem Interior Design ist Yuji Yamazaki, Inhaber des weltweit angesehenen und ausgezeichneten Architekturbüros Yuji Yamazaki Architecture PLLC in New York.

Als Architekt hat er schon an Projekten für Giorgio Armani, Calvin Klein und Saks Fifths Avenue mitgewirkt. Die Gäste des Adults-Only Hideaway logieren in 90 Ocean Villen, die über dem azurblauen Wasser der Lagune thronen und so ausgerichtet sind, dass sie entweder freien Blick auf den Sonnenaufgang am Morgen oder auf den Sonnenuntergang in den Abendstunden bieten. Nach dem Dinner wippt man zu den Klängen der traditionellen Bodu Beru Tanzshow  oder raucht in der romantischen Beachbar eine Wasserpfeife mit Blick auf die glitzernde Lagune. Oder – und darauf freuen wir uns am meisten –  nimmt ein mitternächtliches Bad unter dem maledivischen Sternenhimmel.

www.hurawalhi.com