Leben Literatur

Auf Bücherkur im Ausseerland

Bei der Biblitotherapie werden Bücher zu Heilmitteln.

Im Ausseerland glaubt man seit jeher an die Macht des geschriebenen Wortes. Große Schriftsteller wie Friedrich Torberg, Artur Schnitzler oder Hugo von Hofmannsthal holten sich während ihrer Sommerfrische in den herrschaftlichen Villen an den Ufern des Altausseer Sees Inspiration für ihr Schaffen. Sie waren „Writers in Residence“, würde man wohl heute sagen. Auch Dr. Norman Schmid, ein Autor unserer Tage bezieht demnächst Quartier am Fuße des Losers. Im Rahmen von „Die Grüne Couch“ dem ersten von drei Literaturwochenenden im aktuellen Halbjahr in der WASNERIN stellt der klinische Psychologe sein eben erschienenes Buch „Auf der Couch mit Dr. Buch“ vor. Eine Auseinandersetzung mit dem noch wenig beachteten Behandlungsansatz der Bibliotherapie.

Anhand unterschiedlicher Romane, etwa George Orwells „1984“, „Das größere Wunder“ von Thomas Glavinic oder der berühmten Hermann-Hesse-Erzählung „Siddharta“ werden Analogien zu eigenen Krisen oder Konflikten hergestellt. „Durch das tiefe Eintauchen in das Leben der Romanhelden erkennen wir Zusammenhänge, die wir selbst noch nicht ausformulieren konnten. Unsere eigene Lebenssituation stellt sich uns plötzlich strukturierter und klarer dar“ so Dr. Schmid, selbst ein glühender Hesse-Bewunderer. Und so verlassen die Patienten Schmids Praxis in St. Pölten, in Niederösterreich, mitunter mit einem klaren Leseauftrag des Therapeuten – und kommen nicht selten mit einem Aha-Erlebnis zu ihrer nächsten Therapiestunde. „Wenn man Geschichten bewusst auf sich wirken lässt, haben sie durchaus heilendes Potential“.

 

Bücher als treue Begleiter durch die vielen Facetten des Lebens. Ein Zugang, dem man auch in der WASNERIN viel abgewinnen kann: In den letzten Jahren wurde das Haus zahlreichen Schriftstellern zur Schreibheimat und Treffpunkt für eingeschworene Literatur-Afficionados. Alljährlicher Höhepunkt für Bücherfreunde: das mittlerweile zum dritten Mal stattfindende Wortfestival LITERASEE. Diesmal am Lesepult und bereit für rege Diskussionen: Franzobel, Jan Wagner, Walter Grond, Annette Mingels, Alissa Walser und Clemens Meyer. Wer sich selbst mit dem Lieblingsbuch zum Schmökern zurückziehen will, macht es sich in der gemütlichen Kaminlounge in der gut sortierten Gästebibliothek bequem.

Literatur-Termine in der WASNERIN:

Literaturwochenenden:

Die Grüne Couch „Schlaf dich gesund – lesen hilft“: 17. – 19. März 2017
Tu felix Austria „Wir werden nie genug haben“: 19. – 21. Mai 2017
Die Krimi Couch „Mords-Stimmen“: 9. – 11. Juni 2017

Wortfestival LITERASEE: 21. – 23. April 2017